02.01.2011 13:33:00

Gruppenfahrt 2010 der Jugendfeuerwehr nach Schwirzheim

Am Wochenende vom 5. bis 7. November 2010 war die Jugendfeuerwehr Libur auf Gruppenfahrt im Jagdhaus in Schwirzheim.

Auf der Fahrt wurde schon ordentlich Stimmung gemacht. So konnte das Wochenende doch anfangen. Das Wetter spielte zwar mit Kälte, Regen und Nebel nicht so in unsere Karten doch davon ließen wir uns die Laune nicht verderben.

Angekommen wurden die Zimmer direkt gestürmt und jeder wollte das beste Bett bzw. Zimmer haben. Nachdem jeder sein Zimmer fertig hatte gab es auch schon Abendessen. Aber bevor man zugreifen konnte musste der Raum erst mal auf Vordermann gebracht werden und die Tische zusammengestellt werden damit wir alle in einer Gruppe sitzen können.

Nach dem Essen musste der Putzdienst alles abräumen und spülen während der Rest der Gruppe sich auf den Zimmern amüsierte mit lauter Musik und Spielen.

Nach einer langen Nacht war das Aufstehen am Morgen natürlich nicht allzu einfach. Verschlafen und müde schleppte man sich zum Frühstück. Der Vormittag wurde auf den Zimmern oder im Gemeinschaftssaal verbracht. Am Nachmittag machten wir uns dann fertig für die Eis-Disco.

Dort mussten sich einige der Mitreisenden erst mit der ungewohnten Situation, sich auf dem Eis zu befinden, anfreunden. Das gelang nicht immer – so landete der ein oder andere schon mal ungewollt auf dem Eis. Insgesamt wurde aber viel zusammen gelacht an dem Abend.

Auf dem Rückweg ins Jagdhaus war uns die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben und der ein oder andere schlief sogar im Auto ein. Im Jagdhaus wurden dann direkt die Duschen und Zimmer gestürmt. Der Abend wurde etwas ruhiger, da jeder erschöpft war.

Am nächsten Morgen wurden wir dann alle zusammengetrommelt: Die Betreuer hatten einige besondere Spiele für uns vorbereitet. Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt, die jeweils gegeneinander antreten mussten. Es fing harmlos an mit 2 Wasserflaschen so lange wie möglich mit dem armen oben halten. Dann ging es weiter mit Spielen wie eine Brausetablette mit Wasser so lang wie möglich im Mund behalten oder Gummibärchen mit einem nassen Gesicht in Kakaopulver suchen oder einen Apfel in einem Wassereimer essen. Wir hatten sehr viel Spaß und haben sehr viel gelacht. Dann war es auch schon soweit. Aufräumen war angesagt. Koffer packen, Zimmer putzen. Als alles in Ordnung gebracht war, wurde ein letztes Mal kontrolliert dass nichts vergessen wurde. Anschließend wurden die MTFs beladen und dann ging es ab nach Hause.

Insgesamt war es eine sehr lustige Gruppenfahrt bei der viel gelacht und zusammen unternommen wurde. An die Betreuer so wie unsern Koch Daniel sollte ebenfalls ein Dank ausgesprochen werden, dass sie sich Zeit genommen haben und alles geplant haben.
Autor: Patrick Odenhausen

Kommentare zu diesem Bericht:

02.01.2011 15:12:24, Tom

Guter Beitrag Patrick :)

02.01.2011 20:09:11, Marvin Hemmersbach

Guter Bericht !
Fast so gut wie meiner :)

02.01.2011 23:49:18, Patrick Neumann

Das ihr Kinder am zweiten Abend ruhig und erschöpft wart, halte ich für ein Gerücht :-)

17.01.2011 16:10:17, Michael

Schöner Beitrag zur Homepage!

Beitrag kommentieren

Sie können diesen Beitrag kommentieren. Geben Sie dazu bitte mindestens einen Text (Pflichtfeld, markiert mit ►) ein. Ihre E-Mail-Adress wird - sofern angegeben - natürlich nicht veröffentlicht.

Wir behalten uns die Freischaltung oder auszugsweise Wiedergabe
der von Ihnen eingegebenen Inhalte vor.

Name:
E-Mail-Adresse:
Ihr Kommentar:
Eingabe
erforderlich!
© 2009-2018 Feuerwehr Köln – Löschgruppe Libur   ·   Impressum   ·   Kontakt   ·   Datenschutzerklärung