31.01.2012 16:20:00

Brandschutzerziehung mit dem Kindergarten

Seit langem werden im Liburer Kindergarten alljährlich die Kinder auf die Gefahren des Feuers sensibilisiert. So lernen die Kinder wie sie sich im Brandfall zu Hause verhalten sollen, warum etwas brennt und noch viele weitere Eigenschaften werden den Kindern spielend nahe gebracht.
Nach dem auf Initiative des Kindergartens und der Löschgruppe Libur im Jahr 2010 vier funkvernetzte Rauchmelder im Gebäude des Liburer Kindergartens montiert wurden sind, wurden diese am Freitag den 27.01.12 auf ihre Funktion getestet.
In diesem Rahmen wurde eine Evakuierungsübung mit allen Kindern durchgeführt. Im Vorfeld wurden mit den Kindern Sammelplätze außerhalb des Gebäudes festgelegt und dort nun auch Schilder montiert. Als Übungsbeobachter waren auch zwei Kameraden der Löschgruppe Vorort, FM Christoph Bleffert und OFM Patrick Neumann.
Ein schrilles Piepsen durchdringt auf einmal jeden Raum - Feueralarm – alle Kinder verließen sofort durch einen Notausgang das Gebäude, binnen 30 Sekunden war das gesamte Gebäude Menschenleer. Eine vorbildliche Leistung kann man den Kindern und Erziehern nur bescheinigen, schneller geht es nicht, auch wenn der eine oder andere Schuh auf der Strecke blieb. Am Sammelplatz wurden alle durchgezählt und zusammen wurde darauf hin das Gelände sicher verlassen.

Früh übt sich: Der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher will gelernt sein.


Im Anschluss an die Übung machten sich die Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden, zum Gerätehaus der Löschgruppe auf, dort sollten sie noch spannende Sachen erwarten.
Angekommen wurde über das bereits gelernte Wissen der Kinder gesprochen und nochmals wiederholt. Ein sehr wichtiger Punkt ist das Verhalten im Brandfall. Um den Kindern die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen, rüstete sich Christoph Bleffert vor denen komplett aus. Mit Atemschutzmaske und Pressluftatmer sah der Feuerwehrmann plötzlich ganz anders aus, eins der Kinder nannte ihn „Darth Vader“, da dieser auch so komische Geräusche beim Atmen macht. Nun müssen die Kinder keine Angst vor dem Unbekannten haben.
Weiter wurde das Thema Fluchthabe besprochen, die Haube wurde den Kindern gezeigt und wer mochte durfte sie auch mal überziehen.

Als schönen Abschluss zeigten wir den Kindern eine Übung mit einem Feuerlöscher. Seit einiger Zeit besitz die Löschgruppe einen eigenen Übungslöscher, sodass wir interessierten Bürgen auch die Chance geben einen Feuerlöscher aus zu probieren.
Eine kleine Lache wurde angesteckt und darauf hin mit dem Übungslöscher ausgemacht, im Anschluss durfte jedes Kind auch mal den Löscher probieren, natürlich ohne Feuer.

Zum Schluss war wie immer das Highlight Fahrzeugschau. Die Kinder stürmten alle in das Löschgruppenfahrzeug hinein und jedes wollte auf den Fahrersitz platznehmen.
Nach einer Stunde endete ein sehr schöner Vormittag für die Kinder, alle gingen mit einem Lachen auf dem Gesicht wieder in den Kindergarten.

Im nächsten Jahr werden wir in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten diese Aktion wiederholen.
Autor: Patrick Neumann

Kommentare zu diesem Bericht:

Beitrag kommentieren

Sie können diesen Beitrag kommentieren. Geben Sie dazu bitte mindestens einen Text (Pflichtfeld, markiert mit ►) ein. Ihre E-Mail-Adress wird - sofern angegeben - natürlich nicht veröffentlicht.

Wir behalten uns die Freischaltung oder auszugsweise Wiedergabe
der von Ihnen eingegebenen Inhalte vor.

Name:
E-Mail-Adresse:
Ihr Kommentar:
Eingabe
erforderlich!
© 2009-2018 Feuerwehr Köln – Löschgruppe Libur   ·   Impressum   ·   Kontakt   ·    International Visitors